Kulturreise nach Äthiopien

Kulturreise nach Äthiopien

Fre, 04. bis Mit, 16.10.19 | Äthiopien

Äthiopien ist eines der facettenreichsten und sehenswertesten afrikanischen Länder. Aufgrund seiner abwechslungsreichen Topographie ist es die Heimat für eine vielfältige Pflanzen- und Tierwelt.

Es ist das einzige Land Afrikas, das in seiner gesamten 3000-jährigen Geschichte (ausser während des 2. Weltkrieges) nie von fremden Mächten besetzt wurde. Dadurch konnte ungestört eine einmalige Kulturentwicklung mit einer grossen Völker- und Sprachenvielfalt stattfinden.

Das äthiopisch-orthodoxe Christentum verbreitete sich schon zu Beginn des 4. Jahrhunderts. Es ist die historisch bedeutsamste Religion des Landes. Berühmt sind die wunderbaren Felsenkirchen von Lalibela.  Die Dynastie der Salomoniden, die von 1270 bis 1975 über Äthiopien herrschte, sowie Haile Selassie, der letzte Kaiser Abessiniens, führten sich auf Menelik  zurück. Dieser soll der Legende nach von der Königin von Saba und Salomo in Jerusalem gezeugt worden sein. Eine Sonderrolle spielen die äthiopischen Juden, die eine bewegte Geschichte aufweisen. Der Islam hat in Äthiopien eine mehr als tausend Jahre alte Geschichte. Er hat kulturell und historisch eine grosse Bedeutung. Dieses faszinierende Land gilt es zu entdecken.

 


Bemerkungen: Programmänderungen vorbehalten. Flugzeuge sind in Äthiopien das gängigste Transportmittel.
Auskünfte zum Programm bei Anne-Lise Diserens: 044 341 30 85
Kosten: 4.–16.10.2019, CHF 4290.- pro Person.
inklusive: Unterkunft in Doppelzimmer (Einzelzimmer, Aufschlag: Fr. 340-), mit Frühstück, Flüge mit Ethiopian Airlines ab/bis Genf, drei Inlandflüge, Fahrten mit eigenem Bus, Bootsfahrt auf dem See Tana, acht Mahlzeiten, Mineralwasser, kleine Snacks, Ausflüge, Führungen, Eintritte, Visa-Gebühren.